Diskussion

Bisher 3 Kommentare zu “Mummy to be <3”

  1. Lakritz sagt:

    Liebe Mia, ich war lange Leserin bei Alabastermädchen und habe sogar einmal etwas bei Euch gewonnen und wertvolle Tipps für eine Reise (mit Kind/schwanger mit Nr. 2) nach Leipzig bekommen. Ich selber habe mein 1. Kind mit 24 (Überraschung :) bekommen, er ist jetzt 10. Ich mache daher gefühlt vieles ,andersrum‘, zb habe ich seit Ende 2018 zum Laufen gefunden. Und, man glaubt es kaum, das ist die erste Sache, die ich kontinuierlich verfolge und absolut genieße. Und es passt trotz Kindern und Job immer rein. witzigerweise bin ich gerade über den neuen Blog gestolpert und lese noch immer begeistert mit. Alles gute für eure erste Zeit zu dritt! L

  2. Lakritz sagt:

    Nachsatz von mir: ich hoffe, du findest es nicht übergriffig, das zu empfehlen – sonst lösch es gern. Nachdem ich relativ unvorbereitet in die erste Geburt ,gestolpert‘ bin, habe ich die 2. ,geplant‘. Das hört sich verkopft an, hieß aber in der Praxis nur, dass ich mir genau das Krankenhaus ausgesucht habe und alles, was mir zusagte oder eben nicht, auf einem klebezettel im Mutterpass notierte. Das war ein Tipp meiner Hebamme, machte mich selbstbewusster und wurde auch, soweit möglich, respektiert. Beispiel: es war klar, dass eins der Schmerzmittel aufgrund meiner vorerfahrungen tabu war. Eine bestimmte Position unter der Geburt stand aber zb aufgrund von Sicherheitsaspekten am Ende nicht zur Diskussion. Dennoch hat es mir sehr geholfen. Und übrigens war mir Akupunktur bei Nr. 2 eine große Hilfe. LG

    • Mia sagt:

      Hallo meine Liebe! Ich erinnere mich an dich! :)

      Ganz neu ist die Website nicht, ich habe meinen gesamten Content sozusagen transferiert und nun hier gehostet. Ich war 2 Jahre weg und habe im Marketing gearbeitet, weil ich auch andere Herausforderungen gebraucht habe.

      Ich freue mich sehr über deine Tipps. Kreissäle schaue ich mir nächsten Mittwoch an und von anderen Schwangeren habe ich gehört, dass ein Geburtsplan sinnvoll ist. Ich möchte auch nur Interventionen, die notwendig sind und nicht diese Kaskade an Eingriffen. Mein Partner und meine Schwester sollen dabei sein und meinen Willen kommunizieren, wenn ich dazu nicht mehr imstande bin, haha.

      Ansonsten kann ich was du schreibst, nachempfinden. Für mich ist das alles neu und ich „stolpere“ ebenfalls in Dinge, die noch gemacht werden müssen bzw. auf einmal auf dem Radar erscheinen. Wie – Kinderarzt VOR der Geburt suchen. Solche Dinge eben. :)

      Ich hoffe dir und deinen beiden Kleinen geht es gut! Ich finde gut, dass du vieles für dich und auch unkonventionell löst. So etwas ist mir sympathisch. Und das mit dem Laufen – bleib auf jeden Fall dran! Ich laufe seit fast 20 Jahren und könnte niemals darauf verzichten. <3

      Allerliebst,
      Mia

Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.