Diskussion

Bisher 18 Kommentare zu “Foundation Routine Bare Minerals”

  1. Ginni sagt:

    Ich habe früher eine sehr lange Zeit Mineral Foundation genutzt, weil ich nirgendwo anders einen so hellen Farbton bekommen konnte. Seit letztem Jahr nutze ich wieder Flüssigfoundation (Farbton Creme von 100% Pure) und habe die MF seitdem nicht mehr angerührt. Ich habe den Eindruck, dass sich mein Hautbild seitdem verbessert hat, kann aber nicht sagen wieso. Früher dachte ich immer, es läge am Mica, aber die unterschiedlichsten Mineral Foundations waren unterschiedlich gut bzw schlecht für meine Haut – egal, ob Mica oder nicht *schulterzuck*

    Mein immerwährender Liebling war die Mineral Foundation von Andrea Biedermann, die ich stets unübertroffen in ihrer Deckkraft und Ergiebigkeit wahrnahm. Sehr gut gefallen hatte mir auch die von Flow. Gar nicht mochte ich die von Lily Lolo oder EDM. Die von Hiro und Chrimaluxe waren ganz okay.

    Noch immer nutze ich aber für rote Stellen gerne den Concealer in Alabaster von Andrea Biedermann, nichts deckt so gut!

  2. Barbara sagt:

    Sieht toll aus an dir, total ebenmäßig. Vielleicht sollte ich meine ablehnende Haltung auch noch einmal überdenken…

  3. Dein Hautbild sieht wirklich toll aus und auch der Bronzer steht dir gut (: .
    Ich vertrage Lily Lolo zum Glück und liebe diese Mineralfoundation sehr. Vor Kurzem habe ich aber Pröbchen von andrea.biedermann geordert und die Deckkraft ist wirklich sehr gut! Ich werde mir definitiv eine Vollgröße davon zulegen! Ansonsten habe ich schon einige Marken ausprobiert, aber die meisten sind eher leicht deckend und du suchst anscheinend eher etwas mehr Deckkraft. Everyday Minerals‘ Jojoba Base z.B. deckt nur sehr leicht, zaubert aber ein unglaublich schönes Finish und fühlt sich überhaupt nicht trocken an!
    Ich experimentiere zurzeit auch viel mit Mineralconcealern bzw. helleren Nuancen von MFs für diesen Zweck. Der von andrea.biedermann hat mir da z.B. auch sehr gut gefallen und der von Lily Lolo deckt sehr gut, aber trocknet leicht aus und vielleicht verträgst du den wie die Foundation nicht. Du kannst deinen Mineralconcealer/hellere Mineralfoundation aber auch gut mit einem leichten Öl mischen, dann lässt er sich besser auftragen und sieht nicht so trocken aus, was die Haut besonders unter den Augen ja manchmal etwas älter aussehen lässt ^^ . Liebe Grüße.

  4. Petra sagt:

    Mineral Foundation habe ich erst vor zwei Jahren für mich entdeckt. Ich hatte wirklich Schwierigkeiten, die passende Farbe und Textur zu finden, von Speckschwarte mit Andrea Biedermann bis Mimikfältchen zu Gran Canyon in 10 Minuten war alles dabei. Richtig gut gefallen hat mir Meow, die es in drei Texturen und zig Farben gibt, eine Anregung von Beautyjagd. Wirklich angekommen und jetzt rundum glücklich bin ich bei der lettischen Marke uoga uoga geworden. Ich habe die Seite zufällig beim Surfen entdeckt durch ein YouTube-Tutorial. Ich habe zwar nicht verstanden, aber was ich gesehen habe war toll. Auf verschiedenen Bildschirmen habe ich dir Farben angeschaut und mich dann auf gut Glück mit dem Google-Translator und ein paar Brocken Schwedisch und Russisch durch die Seite gepflügt. Anfang Juli war sie da, seitdem bin ich angekommen. Allerdings ist meine Haut sehr feuchtigkeitsarm, so dass ich in Winter lieber flüssige oder cremige Foundations benutze.
    Ganz zufällig habe ich sie aber heute wieder hervorgeholt, rund 20 Grad und viel in der Sonne unterwegs, da wollte ich auf Nummer sicher gehen. Das Auftragen heute früh war schon eine Freude, glücklich war ich, als ich das Ergebnis im Spiegel gesehen habe und auch jetzt nach 12 Stunden ist alles noch super.
    Toll zusammen gehen auch MF und das Modellage Duo von und Gretel, ein echtes Dream Team ;)
    Viel Spaß in diesem Sommer mit deiner Neuentdeckung!

  5. Liebe Mia,
    sehr hübsch , sehr ebenmäßig. Von Rötungen keine Spur :)

    Ich benutze in den warmen Monaten sehr gern eine Mineralfoundation – klar ist sie weniger deckend, allerdings bringt sie ja auch etwas weniger Inhaltsstoffe mit sich, die die Haut irritieren können.
    Bisher bin ich bei Alima Pure geblieben – es war einfacher, die passende Farbe im Laden zu kaufen. Aber ich habe auch schon die MF von Uoga Uoga und Flow getestet, wobei ich Uoga Uoga ganz gut fand.
    Aber es gibt ja mittlerweile eine endlose Auswahl.

    Ich habe einen Blush von Everyday Mineral, der mir zu fein und zu naja ist. Daher wäre Everyday Mineral nicht meine erste Wahl. Lily Lolo bietet ein ähnliches Einsteigerset an.

    Den Bronzer nehme ich derzeit noch in gepackenen oder gepressten Zustand. Das ist okay.

    Hast Du schon Mineral Highlighter getestet? Hatte zwei Tester von Hiro und finde die ziemlich toll. Chrimaluxe dagegen stinkt ab ;)

    Einen Mineral Primer kenne ich noch gar nicht. Klingt ausprobierenswert :)

    Grünste Grüße

  6. shalely sagt:

    Das Ergebnis ist echt spitze. Ich hatte das Glück auch mal auf einem Beautypress Event mit BareMinrals geschminkt zu werden. Es ist wirklich ein AHA-Erlebnis. Danach habe ich mich dann etwas näher mit Mineralmake-up befaßt und bin bei Chrimaluxe gelandet. Man kann in Deutschland bestellen und der Preis ist für mich auch erschwinglich. Sehr gerne mag ich auch das gepresste Mineralmake-up von La Roche Posay. Einfach, weil es so schön praktisch in der Anwendung ist.

    • Danke für dein Kompliment! <3 Chrimaluxe wird notiert und gegoogelt. :D La Roche-Posay habe ich im dekorativen Bereich tatsächlich noch nie getestet, obwohl die Pflegelinien der Hammer sind. Viele schwärmen ja auch von den LRP Lippies.

      Liebe Grüße an dich!
      Mia

  7. beautybaerchi sagt:

    Ah ich liebe die MF von Bare Minerals. Leider kann ich sie nur im Sommer tragen weil meine Haut im Winter eher trocken ist. Auch schön finde ich die MF von Andrea Biedermann. Nicht so über zeugt hat miuch Everyday Minerals. Ist aber asuzch schon ne Weile her das ich es getestet habe. :-)

    • Ich hatte noch keine Gelegenheit zu testen, wie die Foundation im Winter zu meiner Haut passt, doch für jetzt ist sie wirklich schön. :) Andrea Biedermann scheint hier auch so ein Geheimtipp zu sein. Das werde ich mir wohl einmal ansehen müssen! :) Everyday Minerals – lief das nicht immer im Teleshopping?^^

      Liebe Grüße!

  8. Mrs. Mohntag sagt:

    Ich benutze besonders im Sommer gerne Mineralfoundation und musste grad schon schmunzeln, weil ich gerade heute einen Look damit veröffentlicht habe ^^. Mein Liebling ist neben Bare Minerals momentan die Tarte Airbrush Foundation.
    Den super duper perfekten Auftragshelfer habe ich leider noch nicht gefunden, lange Zeit habe ich einen Kabuki benutzt, bin aber seit kurzem eher ein Fan vom Zoeva Buffer oder Silk Finish Brush. Ich bin also auch noch am testen um das Optimum heraus zu holen :). Andere haben ja auch schon geschrieben, dass sie das Puder mit etwas Öl mischen – habe ich noch nicht probiert, bin aber großer Fan von Thermalwasser um die Foundation „aufzufrischen“ oder direkt nach dem Auftrag zu setten. Damit wird das Finish bei mir immer noch etwas ebenmäßiger.

    Und der Bronzer, Wuahhhh! Das sieht sooo gut bei Dir aus! Da muss ich mich unbedingt auch ran wagen, bisher hatte ich vor losem Bronzer immer zuviel Respekt.

    Liebe Grüße :*

  9. Sonny sagt:

    Jetzt hast du mich angefixt! ;) Ich habe zurzeit postpillenbedingt leider mit Unreinheiten zu kämpfen und bin deshalb immer für eine Foundation mit guter Abdeckung und trotzdem natürlichem Look zu haben!
    Darf ich fragen, welche Produkte aus dem Kit du benutzt hast? Der Concealer ist im Starterkit ja nicht mit dabei (den besitze ich aber schon). Auf den Primer würde ich lieber verzichten und Konturieren beherrsche ich leider nicht. Vielleicht bestelle ich mir mal eine Foundation solo, den der Starterkit kostet hier in der Schweiz sagenhafte Fr. 90.- :O

  10. Sally sagt:

    Ein wirklich tolles Ergebnis!
    Die Haut sieht super schön eben und gleichmäßig aus :)

  11. natty gyal sagt:

    Hi Mia,

    danke für deinen Post und die Bilder sehen echt toll aus! Ich bin selbst noch auf der Suche nach einem guten Produkt für den Sommer, das Rötungen kaschiert und den Teint ebenmäßiger aussehen lässt. Ich hatte da eigentlich eher an BB Creams gedacht und bin ehrlich gesagt gar nicht auf die Idee gekommen, es mal mit einem Puder auszuprobieren. Dein Post hat mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht. Vielleicht probiere ich es ebenfalls mal mit dem Starterkit.
    Da meine Haut eher trocken als fettig ist, benutze ich Mineral Make-Up bisher nur bei Lidschatten und Rouge (beides von Lily Lolo, die ich auch sehr gerne mag). Zum Highlighten greife ich lieber zur Flüssig- bzw. Cream-Variante von alverde & rms. ;-)

    Liebe Grüße
    natty gyal

  12. Lea sagt:

    Ich habe mich auch schon seit einer Weile von Flüssigfoundation verabschiedet und verwende Mineralfoundation (zZ die von Benecos). Mir gefällt das natürliche Ergebnis viel besser und ich finde auch nicht, dass ich damit zugepudert aussehe. Vielmehr fand ich den Masken-Effekt bei Flüssigfoundation (egal wie leicht die Deckkraft war) immer unvorteilhaft bei mir. Dein Ergebnis mit dem Starter-Kit finde ich grandios! :)

    Liebe Grüße
    Lea.

  13. Stephanie sagt:

    Hi, sieht echt super aus. Allerdings bin ich bei Bare Minerals skeptisch, weil ich befürchte, dass es schon zu kleine Teilchen sind. Mir ist leider nicht bekannt, ob die sich dazu mal geäußert haben. Beste Grüße, Steffi

  14. […] ebenmäßiges Finish. Rötungen decke ich mit dem Bare Minerals Mineral Make-Up ab, das ich euch in diesem Beitrag schon einmal vorgestellt habe. Meine Brauen mag ich aktuell wieder stärker betont und nach Monaten mit der Anastasia […]

  15. […] Meine ersten Erfahrungen mit bareMinerals habe ich vor etwa einem halben Jahr beim Glossy Glaming in Berlin gemacht. Ich wurde von einer Visagistin geschminkt und hatte offen gestanden wenig bis keine […]

  16. […] beliebte Original Foundation habe ich euch schon einmal in diesem Beitrag vorgestellt. Es gibt 20 Nuancen, die mit der Beautiful Finish Brush aufgetragen, einen perfekten Glow […]

Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.